E-Mail

info@unternehmerberater.expert

Telefon

+49 (0)40 80 90 31 9016

stille_post

Unternehmen Kommunikation

Jeder von Ihnen kennt sie aus Kindertagen: die „Stille Post“. Bei diesem Spiel wird eine Information über eine beliebige Anzahl an Kindern/Teilnehmern weitergegeben. Und zwar, indem sie dem jeweils nächsten ins Ohr geflüstert wird. Am Ende des Spiels ist die ursprüngliche Information durch die verschiedenen Wahrnehmungen deutlich verändert worden, vielleicht nicht mehr vorhanden.

Was in einem Kinderspiel zumeist eher harmlos endet, kann in einer „professionellen“ Beziehung schnell zum Zündstoff werden. Oft verstecken sich hier hinter dem Flurfunk Lästereien, bewusste Fehlinformationen oder auch mobbingartige Strukturen. Durch zu viele weitere Kanäle geschleust, nimmt diese „Information“ an Fahrt auf und kann zur kommunikatorischen Atombombe avancieren, die enormen internen und externen Schaden am und im Unternehmen anrichtet.

Das Ergebnis: eine vielleicht nicht ansatzweise so böse gemeinte Bemerkung verletzt, zerstört Vertrauen, führt zu einem Kommunikationsstopp zwischen mindestens zwei, vielleicht auch mehr Menschen.

Stille Post – wenn die Chinese Whispers das Unternehmen dominieren

Woher kommt das Prinzip Stille Post in Firmen? Der Hauptgrund ist in vielen Fällen eine mangelnde Kommunikation, zum Beispiel von der Chefetage an die Mitarbeiter, aber auch innerhalb des Mitarbeiterkreises. Fühlen die Mitarbeiter sich nicht ausreichend informiert, werden diese Halb-Informationen mit der eigenen Wahrnehmung versehen, weiterverbreitet und haben letztlich nichts mehr mit der Ausgangsinformation gemein.

Flurfunk ist meistens das Produkt firmeninterner Unklarheiten. Weitere Faktoren und Folgen der Stillen Post sind:

  • Ein Mitarbeiter pickt sich eine Information heraus, die ihn bevorteilt
  • Teammitglieder werden durch Fehlinformationen & Lästereien gemobbt
  • Selektive Wahrnehmung Einzelner führt zu Missverständnissen & Konflikten bei Dritten
  • Greift der Chef nicht rechtzeitig ein, entwickelt dieser Flurfunk weiterer Auswüchse
  • Das führt unter Umständen zu einer existenziellen Bedrohung des ganzen Unternehmens

Flurfunk in der Firma – was hilft?

Um zu wissen, wie die Stille Post im Unternehmen funktioniert, muss sich der Chef die einzelnen Kommunikationswege innerhalb seines Teams verinnerlichen. Von wem gehen z.B. Gerüchte aus und was verspricht er/sie sich davon? Wen trifft die Stille Post am schlimmsten? Wichtig ist, dass Sie als Chef diese Problematik Flurfunk im Auge haben und durch Offenlegung gegensteuern.

Merken Sie, dass ein Mitarbeiter die Stille Post zu seinem eigenen Vorteil nutzt, weil er z.B. nur relevante Informationen wahrnimmt, die ihn in seinem Tun/seinem Aussenwirken begünstigen, sprechen Sie diesen sofort darauf an. Benutzen Sie regelmäßige Teammeetings, um den Elefanten (siehe Blog vom 14.10.2019) Flurfunk anzusprechen und auch die Verantwortlichen zu einem Statement zu bewegen. Ganz wichtig:

  • Konfrontieren Sie den MA, der falsche Informationen verbreitet (zunächst unter 4 Augen), über die von ihm getätigten Äußerungen und stellen die Sachlichkeit wieder her
  • Implementieren Sie ggf. einen Massnahmenkatalog gegen die Stille Post
  • Vermitteln Sie allen Mitarbeitern die gleichen Informationen
  • Kommunizieren Sie offen alle wichtigen Informationen
  • Instrumentalisieren Sie MA nicht für den Flurfunk

Beteiligen Sie sich als Vorgesetzter auf keinen Fall an der Stillen Post. Unter keinen Umständen sollten die MA den Eindruck bekommen, dass Sie über einen Kollegen in der Runde von „Vertrauten“ sprechen! Wenn Sie also merken, dass unter den Kollegen die Gerüchte Küche zu brodeln beginnt, suchen Sie sofort die direkte Kommunikation!

Wie bei jeder unternehmerischen Herausforderung gilt auch hier: betrachten Sie Ihr unternehmerisches Problem/Thema aus der Sicht Ihres Unternehmens und nicht aus Ihrem persönlichen Blickwinkel. Wenn Sie bei dieser Betrachtung ein objektives Auge benötigen, melden Sie sich bei mir unter +49 (0)40 8090319016 oder schreiben Sie mir hier

Tratsch im Unternehmen durch Lügen und Gerücht kann es zu Mobbing kommen mit der internen Kommunikation den Austausch im Büro steuern Unternehmer Workshops für die Führungskraft Kommunikation statt Gerücht interne Kommunikation sagt Flurfunk den Kampf an Beratung für Führungskräfte ab sofort

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Virtueller Personal Assistant

Virtueller Personal Assistant

Virtueller Personal Assistant Delegieren ist eines meiner Lieblingswörter. Wer delegieren kann, schafft sich nötige Freiräume, um sich, gerade als Unternehmenschef, die Zeit

Social Media Kampagne

Social Media Kampagne

Social Media Kampagne Online-Präsenz ist inzwischen das Zauberwort für die meisten Unternehmen – und dazu gehört immer mehr auch eine Präsenz in

Mitarbeiter entscheiden selbst

Mitarbeiter entscheiden selbst

Mitarbeiter entscheiden selbst „Entscheide selbst!“ Ein Satz, der so einfach klingt, das aber alles andere als sein kann. Das gilt auch für

Über den Autor

Kerk Behrens

Mit über 30 Jahren Erfahrung & Expertise in der Gründung und Beratung von KMUs, ist Kerk Behrens Ihr Unternehmensberater. In seinen Blogs stellt er Ihnen Themen & Tipps rund um das Unternehmertum vor.

Möchten Sie, dass wir Sie kostenlos beraten?


    Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.