E-Mail

info@unternehmerberater.expert

Telefon

+49 (0)40 80 90 31 9016

89794045-25e2-4ec5-875f-321680b83bf6

Jeder von Ihnen weiss: Irren ist menschlich. Niemand ist perfekt, und so unterlaufen uns immer wieder Fehler. Auch in Unternehmen gibt es Fehler. Hier wird diese in vielen Fällen nicht gern gesehen und ein Scheitern gehört vielfach nach wie vor zum „No-Go“. Dabei wissen wir auch: Aus Fehlern wird man klug. Jedoch nur aus den Lektionen, die man hier lernen kann.

Wenn ein Unternehmen mehrfach denselben Fehler macht und aus dem nicht gelernt hat, können diese wiederkehrenden Fehler das Unternehmensende bedeuten. Doch woher kommt der Begriff eigentlich? Ursprünglich stammt er nicht aus der Unternehmens- und Wirtschaftswelt. Tatsächlich wurde diese Bezeichnung „Fehlerkultur“ in den Sozialwissenschaften verwendet.

Inzwischen hat sich dieser Begriff aber auch in den Wirtschaftswissenschaften etabliert und spielt tatsächlich eine wichtige Rolle in der Unternehmenskultur. Fehlerkultur bezeichnet hierbei den Umgang mit und die Reaktion auf Fehler, die in einem Unternehmen passiert sind. Da wir in Deutschland in einer Leistungsgesellschaft leben, wird die Fehlerkultur hier nicht optimal gelebt.

Was ist eine schlechte Fehlerkultur?

Stattdessen wird das Vermeiden von Fehlern zelebriert. Mitarbeiter, denen ein Fehler unterläuft, werden abgemahnt, bei Wiederholungen ggf. entlassen. Das Ziel: Durch die Abstrafung sollen Fehler in Zukunft vermieden werden. Das Gegenteil passiert in der Praxis, da statt der Fehleranalyse zieht Angst ins Unternehmen und das Mitarbeiterteam ein. Das Resultat: Ein umgekehrter Pawlow-Effekt.

Das eigentliche Ziel: Es sollte ein grösseres Engagement und mehr Aufmerksamkeit bei den selbstständigen Tätigkeiten erreicht werden. Allerdings werden so nicht Produktion und Umsätze angekurbelt, sondern es geht nur noch um die Vermeidung & das Finden von Fehlern.  Unternehmenschefs, die mit harter Hand regieren, fühlen sich in ihrem Verhalten bestätigt.

Stattdessen sollte Fehlerkultur aber:

  • Keinen Schuldigen suchen
  • Das Erkennen von Optionen möglich machen
  • Keine Drohungen und Konsequenzen aussprechen
  • Eine Analyse der Fehlersituation begrüssen und fördern

Wie kann ich eine gute Fehlerkultur in meinem Unternehmen einführen?

Beachten Sie bei der Implementierung einer „gesunden“ Fehlerkultur in Ihrem Unternehmen die Einhaltung der o.g. Punkte. Suchen Sie bei einem Fehler nicht den Verantwortlichen. Drohen Sie dem Verantwortlichen nicht, und sprechen Sie auch keine Konsequenzen aus. Diese sind nicht zielführend, sondern werden im Gegenteil zu Frust und Aggression und weiterer Fehleroffenbarung führen.

Analysieren Sie stattdessen mit Ihren Mitarbeitern die Situation. Stellen Sie sich dabei diese Fragen:

  • Wodurch ist der Fehler aufgetreten?
  • Wie konnte es zu diesem Fehler kommen?
  • Was kann aus diesem Fehler gelernt werden?
  • Wird dieser Fehler in Zukunft wieder auftreten?

Klären Sie ausserdem, wie ein ähnlicher Fehler in Zukunft vermieden werden kann. Suchen Sie sich Optionen, die Sie aus einem Fehler mitnehmen können. Es stimmt: Ein Fehler ist ärgerlich und kann Sie Geld und Kunden kosten. Dennoch: Aus diesen möglichen Konsequenzen werden Sie und Ihr Unternehmen lernen und aus diesen Fehler Potenzial schöpfen und etwas Positives machen.

Wie bei jeder unternehmerischen Herausforderung gilt auch hier: betrachten Sie Ihr unternehmerisches Problem/Thema aus der Sicht Ihres Unternehmens und nicht aus Ihrem persönlichen Blickwinkel. Wenn Sie bei dieser Betrachtung ein objektives Auge benötigen, melden Sie sich bei mir unter +49 (0)40 8090319016 oder schreiben Sie mir hier

Das könnte Sie auch interessieren:

Unternehmensnachfolge im Familienbetrieb

Unternehmensnachfolge im Familienbetrieb Wer ein Unternehmen gegründet hat, muss dieses irgendwann an einen Nachfolger übergeben. Der Zeitpunkt wird dabei nicht von der

Mitarbeiterumfrage Fehler

Mitarbeiterumfrage Fehler Sie als Chef wollen wissen, wo Probleme im Unternehmen liegen. Um gute Entscheidungen zu treffen, sind diese Infos für Sie

Unternehmer Gespräche

Unternehmer Gespräche Unternehmer sein heißt, sich mit der meist selbst gegründeten Firma vollständig zu identifizieren. Das Unternehmen ist gewissermaßen ein Kind, um

Über den Autor

Kerk Behrens

Mit über 30 Jahren Erfahrung & Expertise in der Gründung und Beratung von KMUs, ist Kerk Behrens Ihr Unternehmensberater. In seinen Blogs stellt er Ihnen Themen & Tipps rund um das Unternehmertum vor.

Möchten Sie, dass wir Sie kostenlos beraten?


Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.