Bist du ein Unternehmer? Die ultimative Checkliste

Bist du ein Unternehmer? Die ultimative Checkliste

Bist du ein Unternehmer? Die ultimative Checkliste , Unternehmer werden ist nicht schwer, Unternehmer sein dagegen sehr – zumindest kann das der Fall sein. Denn ein Unternehmer zu sein heißt nicht nur, ein eigenes Unternehmen gegründet zu haben. Unternehmer zu sein heißt auch, sich um Mitarbeiter, Produkte, Finanzen und Kunden zu kümmern. Es ist eine Lebenseinstellung.
Immer wieder kann es hier zu Herausforderungen kommen, die für einen echten Unternehmer ein Kinderspiel sind – oder? Im folgenden Beitrag verrate ich dir nun nicht nur, ob du ein Unternehmer bist, sondern auch, mit welchen häufigen Problemen und Engpässen du konfrontiert werden wirst. Unternehmer Herausforderungen

Bist du ein Unternehmer? Die häufigsten Probleme und Engpässe

Schauen wir uns einmal genau an, welche Dinge dir dein Unternehmerleben ab und zu schwer machen können:

• Personalmangel
• Mitarbeiterführung
• Finanzielle Engpässe
• Probleme mit Lieferanten
• Offizielle Vorschriften
• Technologische Engpässe
• Kundenakquise und Kundenbindung
• Schlechtes Zeitmanagement und Monkey Business

Personalmangel

Personalmangel ist ein Faktor, der ein Unternehmen schnell in eine Krise stürzen kann. Und zwar nicht nur dann, wenn es sich um Fachkräftemangel handelt. Hast du zu wenig Personal, geraten die wichtigsten Prozesse und Prozessketten ins Stocken. Produkte können nicht mehr ausreichend hergestellt, Lieferanten nicht ausreichend und rechtzeitig „gefüttert“, Kunden nicht mehr zufriedenstellend beliefert werden. Der Personalmangel kann mehrere Gründe haben. Einer kann sein, dass du als Unternehmenschef keinen guten Stand bei deinen Mitarbeitenden hast. Dadurch kommt es zu einer hohen Mitarbeiterfluktuation. Die wiederum schreckt potentielle neue Mitarbeiter ab, sich überhaupt in deinem Unternehmen zu bewerben.
Tipp: Entwickle stattdessen eine starke Employer Brand (gerade auf Euerer Internetseite), mit der sich deine Mitarbeiter identifizieren und dich empfehlen können. Definiert gemeinsame Werte, Ziele und Visionen – so stellst du sicher, dass Personalmangel nicht zu einem Unternehmens-Risikofaktor wird.

Mitarbeiterführung

Eine gute Führungskraft zu sein, ist ein ausschlaggebender Faktor für einen Unternehmer. Dazu gehört in erster Linie, dass er weiß, wie er mit seinem Personal umzugehen hat. Der gewählte Führungsstil entscheidet maßgeblich darüber, ob es zum gefürchteten Personalmangel kommt oder nicht. Je mehr du deine Mitarbeiter mit ins Unternehmen und sämtliche das Unternehmen betreffende Entscheidungen einbindest, desto besser auch deine Mitarbeiterführung.
Tipp: Eine offene und ehrliche Kommunikation ist die Grundlage für eine gute Mitarbeiterführung.

Finanzielle Engpässe

Finanzielle Engpässe sind neben mangelndem Personal eines der häufigsten Probleme von Unternehmern. Nicht immer liegen diese in mangelnder Akquise oder einem schlechten Produkt begründet. Auch wirtschaftliche Faktoren wie eine hohe Inflation, technologische Neuerungen sowie politische Einflüsse können zu finanziellen Engpässen in einem Unternehmen führen.
Tipp: Um diese Engpässe aus zu navigieren, solltest du das Buch Profit First von Michael Michalowicz lesen und in deinem Unternehmen einführen.

Probleme mit Lieferanten

Probleme mit Lieferanten können einen weiteren Engpass für ein Unternehmen darstellen. Das hängt natürlich immer auch von der Produktpalette des jeweiligen Unternehmens ab. Werden bestimmte Rohstoffe für ein Produkt benötigt, kann es durch diverse externe Faktoren zu Engpässen in der Lieferkette kommen. Das Mantra „Lieferfähigkeit“ stellt dann die eigene Organisation und hier im Besonderen die eigenen Mitarbeiter vor extreme Probleme.
Tipp: Um diesen Engpass zu vermeiden, solltest du als Plan B immer alternative Lieferanten zur Verfügung haben. Hier gilt das Prinzip, dass du nicht alle Eier in ein Körbchen legen solltest.

Offizielle Vorschriften

Je nach Produkt und Dienstleistung können dir die Behörden den ein oder anderen Strich durch die Rechnung machen. Da gibt es Regulationen, Standards und Auflagen, die du unbedingt erfüllen und regelmäßig nachweisen musst. Das heißt für dich als Unternehmer, dass du ordentlich auf dem Kiewief sein musst. Nicht nur musst du genau wissen, welche Auflagen erfüllt werden müssen. Du musst auch wissen, ob und wann die entsprechenden Nachweise vorgelegt werden müssen.
Tipp: Melde dich beim Newsletter deines Verbandes an und lies die kommenden Mails. Sie sind die wichtigsten Mails, die du bekommen kannst. Dort siehst du, was die Behörden zukünftig von dir wissen wollen und worauf du dich vorbereiten musst.

Technologische Engpässe

Der Fortschritt macht vor keinem Unternehmensbereich Halt – das betrifft natürlich auch die Technologie hinter Produkten und Dienstleistungen. In einigen Fällen ist es nicht zwangsläufig die „Schuld“ des Unternehmers, dass es dann zu einem Engpass kommt. Oft ist die Technologie schneller als das Licht – hier immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, kann zu einer echten Herausforderung werden.
Tipp: Um diese Hürde zu meistern, macht es Sinn, Fachpersonal im Team zu haben. Es ist ausschließlich damit betraut, dein Unternehmen immer auf dem neuesten technologischen Stand zu halten.

Kundenakquise und Kundenbindung

Kunden sind ein überlebenswichtiger Bestandteil eines jeden Unternehmens. Doch leider wachsen die perfekten Zielkunden nicht auf den Bäumen – wie einfach wäre dann die Kundenakquise? Lange Rede, kurzer Sinn: Kunden zu finden ist nicht immer einfach. Das trifft auch dann zu, wenn du deine Zielgruppe bereits genau definiert hast. Denn Fakt ist: Nur, weil du von deinen Produkten überzeugt bist und weißt, dass deine Kunden sie brauchen, heißt das noch lange nicht, dass sie auch anbeißen. Ähnlich sieht es mit der Kundenbindung aus. Hast du einmal dein „Kunden-Sträußchen“ gebunden, musst du viel Zeit und Arbeit darin investieren, deine Kunden langfristig an dein Unternehmen zu binden.
Tipp: Ich empfehle dir hier zwei Dinge. Zum einen musst du deine Bestandskunden effektiv an dein Unternehmen binden. Das kannst du durch erstklassigen Kundenservice und erstklassige Arbeit sowie durch interessante Prämien. Ruf mal eure Kunden an und frage, was sie an deiner Branche stört. Diese Auskunft hilft dir, dein Unternehmen besser auszurichten. Und über die Branche reden Kunden, dir selber sagen sie eher nicht, was sie an deinem Unternehmen stört. Zum anderen musst du immer wieder auf Neukunden-Akquise gehen – am besten jeden Tag für mindestens eine Stunde, jedoch sich das als Termin richtig eintragen, unverrückbar!

Schlechtes Zeitmanagement und Monkey Business

Viele Unternehmer meinen, dass sie sämtliche im Unternehmen anfallenden Aufgaben selbst übernehmen und ausführen müssen. Völlig egal, dass sie dafür ein Team qualifizierter Fachkräfte haben. Schneller und besser geht es immer noch, wenn der Chef sich selbst um alles kümmert. Dieses Monkey Business tut auf die Dauer aber niemandem gut. Es kommt zum einen zu einem echt miesen Zeitmanagement. Der Tag hat kaum genug Stunden, um all der anfallenden Aufgaben Herr zu werden. Burnout und eine nicht vorhanden Work-Life-Balance sind eine Folge für den Unternehmensinhaber. Auch innerhalb des Unternehmens schlägt die Resistenz des Chefs, Aufgaben zu delegieren, zu. Die Mitarbeiter fühlen sich nicht gewertschätzt und sind unzufrieden. Es kommt zu Missstimmungen, schlimmstenfalls zu inneren und später auch äußeren Kündigungen.

Tipp: Gib deine Aufgaben an die entsprechenden Mitarbeiter ab! Sie sind ja nicht ohne Grund bei dir angestellt – sie können viele Dinge, die du bislang gemacht hast, übernehmen und ausführen. Und dafür hast du sie doch eingestellt, oder? Damit gibst du deinen Mitarbeitern auch Eigenverantwortung und bindest sie so langfristig an dein Unternehmen.
Die hier genannten 8 typischen Unternehmerprobleme können durch eine beliebige Anzahl ergänzt werden. Damit es gar nicht erst dazu kommt, kann dir übrigens ein Unternehmenscoach helfen, diese Probleme erfolgreich anzugehen.

Eine Mitarbeiterbefragung – alle gewinnen?

5/5 - (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Dich auch interessieren:

Homeoffice Tipps

Homeoffice Tipps

Homeoffice Tipps Willkommen bei meinem dieswöchigen Blog, selbstverständlich im Homeoffice verfasst. Zuhause ist nun das neue Büro und stellt mit Sicherheit einige

Umfrageergebnisse MAUS

Umfrageergebnisse MAUS

Umfrageergebnisse MAUS 2020 Seit gut einem Jahr hilft Ihnen meine Mitarbeiterbefragung MAUS (Mitarbeiter Umfrage für die Arbeits- und UnternehmensSituationen) dabei, Ihr Unternehmen

Employee survey companies

Employee survey companies

Employee survey companies and company needs Every head of a company needs to know his team’s issues. More precisely he must know

Suche
Über den Autor

Kerk Behrens

Mit über 30 Jahren Erfahrung & Expertise in der Gründung und Beratung von KMUs, ist Kerk Behrens Ihr Unternehmensberater. In seinen Blogs stellt er Ihnen Themen & Tipps rund um das Unternehmertum vor.

Das Inhaltsverzeichnis

Vielen Dank für Dein Interesse.

Hier kannst Du dich für ein unverbindliches Erstgespräch anmelden.

Thank you for your interest.

Here you can register for a non-binding initial consultation.

Möchten Sie, dass wir Sie kostenlos beraten?

724


    Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

    unternehmensberater LOGO

    Vielen Dank

    Ich habe Deine Anfrage erhalten und werde mich zeitnah bei Dir melden.